Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

Mehr Spaß mit RFID-Chips:

Posted by princo - 01.05.2006


Du weißt, daß ein RFID-Chip in deiner Nähe ist, wenn:

Du wirst im Karstadt mit Namen gegrüßt.
Im C&A wird gefragt, ob es nicht eine neue Unterhose sein soll
– deine ist ja schon 5 Jahre alt…
Die Probefahrt bei Porsche wird aus der Kenntnis abgelehnt, das deine Komplettgarderobe 100 Euro nicht übersteigt. Douglas macht die Türen zu, da du ja eh nie kaufst….

Deine Frau kann im Internet deine Hose geocodieren und sieht, daß die Hose gerade in einem bekanntem Lokal an der Kasse ist, mit einer 0900 er Nummer wird sie die Internetkamera zuschalten….

Die Verkäuferin im Edeka sieht dich verträumt an, sie weiß, daß du heute ohne Unterhose gekommen bist, mit einem Blick auf den Verbrauch an Kondomen im letzten viertel Jahr kennt sie deine Aktivität.

Deine Krankenkasse erhöht die Beiträge um 1000%, du rauchst und hast noch nie ein Sportgerät gekauft, und isst zu fett.

Die Polizei nimmt dich mit – weil dein Anorak ganz in der Nähe eines Tatortes gesehen wurde. Sie hat natürlich Zugriff auf alle Daten wegen der Terrorgefahr.

Nachdem die Geldscheine – wegen der zu häufigen Fälschungen auch mit RFID ausgestattet wurden, brauchst du kein Kassenbuch mehr führen. Du kannst es im Internet downloaden…

Schon beim Laden betreten rennt jeder Verkäufer hinter dir her – schliesslich hast du grade 5000 Euro in der Tasche. (die an der Tür – an der Alarmanlage gegen Ladendiebstal "zufällig" mit ausgelesen werden..)

Den Psychologen kannst du dir sparen, aufgrund deiner Gewohnheiten, (Ausgewählte Filme in der Videothek, besuch diverser Shop`s und deinem Zeitungsabonement, der Kneipenrechnungen und des Zeitpunktes und der Zeitdauer) kommt der Ausdruck an jedem Automat.

Natürlich kann jeder Beamte nachvollziehen, dass du immer Dienstags gegen 16.00 Uhr eine Hartz4 Empfängerin mit 100 Euro "beglückst" die Sie dann sofort (ohne Meldung und Steuerabzug) sofort in den Aldi schafft. (Die dürfen die Daten wegen der Schwarzarbeit Europaweit ansehen..die Eu hat entsprechend verordnet.)

Dein Kühlschrank hat dich beim "fremdgehen" ertappt, das Kondom das er früh noch "sehen" konnte ist jetzt nicht mehr da….dafür hast du einen Slip den die Jenny, deine Nachbarin immer an hat, sehr nah an deinem Jeanshosen RFID Chip… (dein Sohn hat den Kühlschrank wegen der Spiele mit der neuen Russischen Software gekrackt..)

Die Waschmaschine macht bei einer völlig anonymen Umfrage mit und meldet dem Waschmittelhersteller den Zusammenhang deiner Unterhose und dem erhöhten Waschmittelverbrauch. Die Daten werden natürlich mit dem neuen Sicherheitsstandard und der Nummer der Waschmaschine übertragen.

Die ersten Schadenersatzprozesse gegen Arbeitgeber sind grade gelaufen, nach dem im Intranet der Wäschewechsel der Angestellten in einer Exellisteaufgetaucht ist. (nicht nur die Preise , Wechselintervalle, auch die Links zu den Herstellerbildern der Reizwäsche der Damen, die mit den Bildern der PersoAbteilung abgeglichen wurden, waren zu sehen…)
Ausgelesen durch den RFID Zugangsrechner am Betriebstor, der die Arbeitszeit registrieren soll.

Gefunden im Usenet. Message-ID: <e32khi$7c7$1@online.de>

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: