Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

Die Bildzeitung, Nicole und wie man sich noch mehr entblöden kann

Posted by princo - 10.05.2006


Ich hab es mir ja schon fast gedacht, es geht noch schlimmer. Im Artikel Die Bildzeitung, Nicole und die Blödheit an sich hatte ich bereits berichtet, wie die größte deutsche Boulevardzeitung und das ewige Schlagersternchen 'Nicole' über einzelne Teilnehmer des Eurovision Song Contest herziehen.
Natürlich ist auch die Gruppe Lordi ein gefundenes Fressen, und so veröffentlichte "Bild" einen Artikel mit der Überschrift Was habt ihr aus unserem schönen Grand Prix gemacht?:
Zitat:

Ich kann nicht verstehen, wie das Grand-Prix-Komitee es zulassen kann, daß dieser traditionelle Liederwettstreit von solchen Leuten mißbraucht und beschmutzt wird.

Besonders schlimm finde ich die Horrorgestalt Lordi, die wohl eher in die Geisterbahn als auf die Grand-Prix-Bühne gehört. Und wenn ich höre, daß dieser Mann öffentlich Fotos von Ralph Siegel zerreißt, fühle ich mich an ganz dunkle Kapitel der europäischen Geschichte erinnert. Dabei soll der Grand Prix doch zur Völkerverständigung beitragen!

Mein Appell an die Grand-Prix-Chefs kann nur lauten: Macht unseren Grand Prix nicht kaputt! Wir wollen endlich wieder schöne Lieder mit eingängigen Melodien und Texten hören. Das ist es, was den Grand Prix einmal ausgemacht hat und wofür er ins Leben gerufen wurde.

Zitatende

Was ist geschehen?
Lordi hat ein Photoshooting in einem Hamburger Studio gemacht. Dabei entstanden u.a. folgende Bilder:

375Lordi-2.jpg291-2.jpg
(Die Rechte an den Bildern liegen bei Public Address Hamburg)

Es ist doch ziemlich interessant, daß bei einem solchen Shooting "zufällig" ein Bild von Ralph Siegel und ein Aufsteller von Guildo Horn als Requisiten benutzt wurden. Diese Teile werden wohl kaum von Lordi selbst mitgebracht worden sein, ich bezweifle sogar, daß Lordi überhaupt wußte, wer die dargestellten Personen eigentlich sind.
Allerdings bezieht sich 'Nicole' ausdrücklich auf diesen "Vorfall", von dem ansonsten niemand Kenntnis hatte. Soetwas macht einen schon stutzig, besonders, wenn die Bildzeitung mit im Spiel ist.
Da die Bildzeitung dafür bekannt ist, sich gerne mal ihre eigenen Skandale zu basteln, hab ich einfach mal simpel nachgeforscht.
Die obigen Bilder wurden in diesem Artikel von unikosmos.de veröffentlicht. Der Artikel trägt das Datum 08.05.2006.
Der Bild-Artikel trägt kein Veröffentlichungsdatum, aber die verwendete URL gibt Aufschluß: www.bild.t-online.de/BTO/leute/aktuell/2006/05/08/grand-prix-bizarr-nicole/grand-prix-bizarr-nicole

Also noch mal langsam zum Mitschreiben: der Artikel auf unikosmos.de und das 'Nicole'-Statement auf bild.de wurden am gleichen Tag veröffentlicht!

Korrektur: Der Bild-Artikel trägt sehr wohl ein Datum, und zwar den 7.5.2006, also einen Tag bevor der Artikel auf unikosmos.de veröffentlicht wurde. Das macht die Sache nicht besser, im Gegenteil.

Woher hatte 'Nicole' also ihre Information?

Liest man den unikosmos-Artikel genauer, so wird einem klar, was da gelaufen ist:
Zitat:

Lordi … hört sich in einem Hamburger Fotostudio Nicoles Grand-Prix-Gewinnerlied „Ein bisschen Frieden“ an. Der Song gefällt dem Monster-Fan nicht. „Das ist typische Song-Contest-Musik – nichts Besonderes. Außerhalb des Wettbewerbes würde kein Sänger so etwas aufnehmen!“

Zitatende

Ich glaube nicht, daß er sich das freiwillig angetan hat (obwohl er mit seiner Schlußfolgerung absolut recht hat). Die werden Lordi solange mit verfänglichen Sachen traktiert haben, bis sie das gewünschte Negativ-Ergebnis im Sack hatten. Die Bilder, die musikalische Provokation mit "Ein bisschen Frieden" sowie die gleichzeitigen Veröffentlichungstermine der beiden Artikel, deuten für mich eindeutig auf eine ganz perfide Falle der Bildzeitung hin.
Übrigens gehört unikosmos.de zu publicaddress.de, welche wiederum mit der Bildzeitung verbandelt sind (was für eine Presseagentur allerdings nichts Ungewöhnliches ist), danach googeln müßt ihr aber selber.
Richtig beschämend wird es allerdings, wenn 'Nicole' den von der Bildzeitung selbst inszenierten Skandal mit den Worten "…fühle ich mich an ganz dunkle Kapitel der europäischen Geschichte erinnert" kommentiert.

Ich gebe 'Nicole' in diesem Punkt recht (auch wenn sie es sicher ganz anders gemeint hat). Allerdings frage ich mich, warum sie sich für eine solche Lügengeschichte hergibt.

Nachtrag: dieser Beitrag hat es anscheinend in einige Fanforen geschafft. Darüber freue ich mich sehr. Über den einen oder anderen netten Kommentar wäre ich natürlich auch sehr glücklich.

Nachtrag 12.05.2006: Anthalerero hat mir netterweise einen Link zu einem ZDF-Beitrag geschickt, wo sich Ralph Siegel zu Lordi äußert (sehenswert): http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/23/0,4070,3931767-5,00.html

Nachtrag 23.05.2006: Bitte lest unbedingt die Kommentare zu diesem Artikel. Die Firma Public Address Presseagentur hat sich gemeldet, der Sachverhalt stellt sich dadurch etwas anders dar.

Es ist hier nicht der einzige Beitrag über Lordi: mit diesem Link bekommt ihr alles zu sehen, was hier über Lordi geschrieben wurde. Viel Spaß dabei.

Advertisements

8 Antworten to “Die Bildzeitung, Nicole und wie man sich noch mehr entblöden kann”

  1. Wie immer eine ausgezeichnete, seriöse Aufarbeitung der unlauteren Methoden bestimmter Medien. Vielen Dank für diesen Artikel!
    Weiter so!

  2. Koefn said

    vielen dank das es noch Menschen gibt die hinter die Sache blicken… anstatt mit der Masse auf die Sache zu hauen

    Weiter so!

  3. iondriver said

    Ich schmeiss mich in die Ecke vor Lachen XD. Tja, Showbusiness. (btw: Ich werd für Lordi stimmen 🙂 )

  4. gorgohr said

    klasse dein beitrag. ja es ist echt so schlimm bestellt um diese „ein bischen frieden“ brauchende welt..immer diese bösen „teufelsanbeter“….ICH hau mich wech…klasse aufgearbeitet von dir!!

  5. Chaggy said

    Lasst uns bitte alle für Lordi stimmen. Er hat es definitiv verdient.:-))

  6. Günter said

    Kompliment auch von mir: Sehr gut recherchiert. Da ich bei der Public Address Presseagentur arbeite, kann ich sogar zur weiteren Aufklärung/Information beitragen:

    Lordi war bei uns zum Fotoshooting und Interview zu Gast; wir haben das Fotoshooting und Interview auf eigene Rechnung gefilmt. Der Beitrag ist inzwischen beim ZDF, RTL, PRO7 und SAT1 gelaufen. Es war der Redakteur eines dieser sender, der im Vorwege vorschlug, man solle Lordi vor laufender Kamera ein Foto von Ralph Siegel zeigen und ihn dazu befragen. Dass Lordi das Foto dann zerreisst, hat auch meine Mitarbeiter überrascht. Jener Redakteur war es auch, der vorschlug, man solle ihm Nicoles Song einmal vorspielen.

    Der Aufsteller von Guildo Horn befindet sich seit nunmehr fünf Jahren in unserem Studio, ebenso ein Aufsteller von Elvis Presley.

    Die Fotos aus dem Shooting sind wie immer als Angebot an fast alle deutschen Printmedien gegangen. BILD, mit denen wir so viel oder wenig verbandelt sind wie man als freier Anbieter mit Kunden verbandelt sein kann, hat sofort zugegriffen, andere aber auch.

    Dass wir Betreiber von http://www.scoolz.de und http://www.unikosmos.de sind, ist kein Geheimnis. Dort publizieren wir, was wir an Interview und Fotos so machen – nicht alles, aber vieles.

    So löst sich der (sehr einleuchtend abgeleitete) Verdacht einer von BILD inszenierten Aktion in Luft auf: Nicht BILD war zuerst da, sondern wir mit der Fernsehkamera und zwei Ideen eines TV-Redakteurs.

    Im übrigen freuen wir uns bei Public Address als alte Rockfans über den Sieg von Lordi, der ein braver und herzensguter Mann ist.

    See Ya Soon
    Günter

  7. princo said

    Vielen Dank Günter, für deinen sehr aufschlussreichen Kommentar. Ich bleibe mal beim 'Du' als Anrede.

    Wie du meinem Artikel entnehmen kannst, hatte ich gewisse Schwierigkeiten, den Hintergrund des Bild-Artikels aufzuhellen. Ich hatte daher versucht, zwischen den mir bekannten Fakten und meinen Vermutungen klar zu trennen.

    Ich kannte die näheren Umstände nicht, daher bin ich froh, daß du Licht ins Dunkel gebracht hast.

    So wie du es beschreiben hast, hat Bild wohl nicht unmittelbar auf den Ablauf des Shootings eingewirkt :), auch hatte die Public Press Agentur keinen aktiven Part bei dem späteren "Skandal". Dies möchte ich hier festhalten.

    ABER,

    wir sind ja hier nicht bei den Klosterschwestern. Eure Aufgabe war es ja, eine ziemlich wilde Rockgruppe (vielmehr deren Bandleader) in Wort in Bild zu präsentieren.

    Daß man dabei auch ein etwas anderes Ergebnis erzielen möchte, als wenn man z.B. einen Jugend-forscht Teilnehmer vorstellt, dürfte jedem klar sein.

    Du schriebst, daß deine Mitarbeiter beim Zerreissen des Fotos "überrascht" waren. Das klingt für mich leicht untertrieben, denn eigentlich ist das doch etwas, worauf man bei einem solchen Shooting insgeheim hofft, oder? 😉

    Solche Stories lassen sich doch auch wesentlich besser verkaufen, als ein Monster, welches im Prinzip ein richtig netter Kerl ist.

    Das ist kein Vorwurf an euch, so scheint dieses Geschäft einfach zu funktionieren.

    Leider habe ich das von euch produzierte Interview nicht gesehen, was ich sehr bedaure.

    Bevor ich zum Thema "Bild" komme, gestatte mir noch ein paar Anmerkungen zu den tollen Ideen des TV-Redakteurs:

    Es ist natürlich wahnsinnig originell, einen finnischen Hard Rock Musiker mit einem ihm wahrscheinlich absolut unbekannten Produzenten und einer ebensolchen Sängerin zu konfrontieren. Da drängt sich einem doch unwillkürlich der Verdacht auf, daß man dabei auf negative Reaktionen spekuliert hat, und wenn nicht, dann hat man sie doch billigend in Kauf genommen 🙂

    Es dürfte nur wenige Rocker geben, die bei dem Gesang von Nicole so höflich geblieben wären, wie Lordi es getan hat.

    Nun zu Bild:
    Mir ist klar, daß ihr auf die weitere Verwendung eures Material in den Redaktionen keinen großen Einfluß habt.
    Auch wenn sich jetzt herausgestellt hat, daß Bild nicht aktiv eine "Falle gestellt" hat, wie ich in meinem Artikel vermutet habe, so waren sie über euer Material bestimmt nicht unglücklich.

    Trotzdem bleibt die Kernaussage meines Artikels bestehen. Bild hat sich den Skandal selbst gebastelt.

    Lordi hat das Bild doch nicht zerstört, weil er Ralph Siegel nicht mag. Er hat es getan, weil er seine Monsterrolle für die Fotografen gespielt hat, oder irre ich mich da?

    Das alles war für mich aber nicht das Entscheidende. Ein Rocker der wilde Dinge vor der Kamera macht, ist doch relativ normal.

    Was mich aber fuchsig gemacht hat, war der Satz von Nicole "…fühle ich mich an ganz dunkle Kapitel der europäischen Geschichte erinnert".

    Der Satz war definiv unter der Gürtellinie, und hatte nichts mehr mit einem "Ballyhoo" zu tun.

    Ziemlich perfide finde ich, daß Bild diese Aussage gar nicht selbst macht, sondern 'Nicole' zitiert. Ich habe so meine Zweifel daran, daß sie diese Aussage in Kenntnis aller Umstände gemacht hat (wenn überhaupt).

    Anmerkung: Danke, daß du dich so konstruktiv zu diesem Thema hier geäußert hast. Soetwas ist leider sehr selten geworden. Ich habe im Hauptartikel einen Hinweis auf die Kommentare eingefügt.

  8. Monsterican said

    Also die bilder sind witzig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: