Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

Der Callboy zeigt es allen

Posted by princo - 18.06.2006


verleubner.jpgDas XSBlog hat eine Solidaritätsaktion für die vom Callboy Torsten verklagten Blogger gestartet. Es wurde ein T-Shirt mit dem berühmten Schwachsinnswort „Verleubner“ kreiert. Sämtliche Einnahmen aus dem Verkauf, die bis Ende Juli entstehen, kommen den drei Angeklagten zu gute, um deren Kosten erträglich zu halten.

Das Josh K. Pfisher Blog beteiligt sich selbstverständlich durch Verlinkung an dieser Aktion.

Dem Callboy passt diese Aktion überhaupt nicht, in den Kommentaren des XSBLog kündigt er an, daß für jedes ab Mittwoch verkaufte T-Shirt eine Geldstrafe von 1.000 EUR bei Gericht beantragen wird.

Apropos Mittwoch: um 12 Uhr gibt es beim Amtsgericht Hohenschönhausen die mündliche Verhandlung gegen den Betreiber des Weblogs My Big Mouth (Anfahrtsskizze ).

justizbus.jpgEs wird mit zahlreichen Zuhörern gerechnet, rechtzeitiges Erscheinen sichert die besten Plätze. Es ist nicht auszuschließen, daß sich die Bloggerkollegen hinterher zum geselligen Bierchen treffen, und dabei den einen oder anderen kleinen Verleubner vernichten. Ganz neu auf der Speisekarte ist das Verleubner-Schnitzel mit Pommes, sehr lecker.

Allerdings muß damit gerechnet werden, daß der Kläger die gesamte Zuhörerschaft verhaften und internieren läßt. Es empfiehlt sich die Mitnahme von Zahnbürste, Waschzeug und Wäsche zum Wechseln.
Für den Transport der Verleubner wurde ein extra großer Justizbus bereitgestellt.

Nachtrag 19.06.2006:

In den Kommentaren von ElbeBlawg gibt es wieder ein nettes Torsten-Fundstück:

„die Blogger machen es nur noch bis Mittwoch mit mir – danach heißt es “ im Namen des Volkes ergeht folgendes Urteil : Mit den Urteil des Aktenzeichen 9 C 123/06 von Antsgericht Berlin Hohenschönhausen darf keiner mehr einen Artikel über mich und meine Domainen mehr schreiben , bei Wiederholung bekommt der Seitenbetreiber eine Geldstraffe sowie für immer seine Domainen gesperrt – auch die T-Shirtproduktion wird eingestellt und mit einer Geldstrafe im Falle eines Verkaufes / Verschenkung belegt“

<<Mehr über Callboy Torsten>>

Advertisements

4 Antworten to “Der Callboy zeigt es allen”

  1. […] In der Sache des Callboy Torsten aus Berlin tobt sich wieder einmal mehr der B L O G MO B + aus. Unser Walther, Fachredakteur für verspottete gesellschaftliche Randgruppen, hat spontan eine Soli T-Shirt Aktion ins Leben gerufen. […]

  2. […] Ich dachte ja schon mehrmals der Höhepunkt der Torsti-Story wäre erreicht, aber ich glaube jetzt ist er wirklich erreicht. Nicht nur das es T-Shirts gibt (ich will eins zur Verhandlung haben! Lässt sich das organisieren?), das sich Klein-Bloggersdorf zum Besuch im Gericht ankündigt (s. zahllose Kommentare, vor allem hier), sogar Justizbusse sollen schon für die Anreise gechartert werden…. Aber die Krönung: Da will jemand tatsächlich einen Drink namens “Verleubner” kreieren. Ich frage mich wie lange das noch dauert bis sich jemand das Trademark auf den Begriff sichert. Vielleicht sollte ich das machen, schließlich habe ich zu seiner Entstehung ja irgendwie entscheidend beigetragen. […]

  3. Princo, jetzt hast Du neben Verleubnung gleich noch Totschlag an der Backe. Ich bin vor Lachen beinahe an meinem Mittagessen verreckt 😉 Geile Scheiße, ich buche nen Fensterplatz im Bus…

  4. Madrefoca said

    Wow wonderfull lego bus!! 😀

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: