Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

Randnotiz: ausparken im Parkhaus

Posted by princo - 30.06.2006


Vorhin im Parkhaus:

Ein Wagen startet.
Gleich darauf ein leicht schabendes Geräusch.
Runter vom Gas.
Dann wieder das leicht schabende Geräusch.
Kräftiges Motorgeräusch.
Das leicht schabende Geräusch wird zu einen kurzem trockenen Krachen.
Motor aus.
Beide Insassen steigen aus.
SIE ist gefahren.
ER fährt SIE an, und macht sie vertig (Insider).

Fragen, die sich mir stellen:
Warum ist mir das Auto bereits im geparkten Zustand aufgefallen? Lag es an dem Deutschlandwimpel an der Antenne, an der extremen Tieferlegung, an den foliengetönten Scheiben, der hochwertigen Lackierung, an dem Sport-Doppel-Auspuff oder am speziell verchromten Hersteller-Logo?
Kann es sein, daß ER die Karre so scheiße eingeparkt hat?

ROFL

Advertisements

23 Antworten to “Randnotiz: ausparken im Parkhaus”

  1. Ist da etwa ein Frauenversteher? Na? Oder sind wir Cuore-Fahrer? Hä? Spaß beiseite. Hatte auch mal „tief-schwarz“ nach alter Zulassung an den Scheiben (ist schon 10 Jahre her, da hiess das nicht nur tief-schwarz), und da haste echt am Tage Probleme bekommen, was zu sehen. In einer Tiefgarage hätte ich meinen „Power.XRS2“ (getunter 82er Fiesta XR2) wahrscheinlich so richtig „sportlich“ mit 150 Pferdchen gegen den Pfeiler gedrückt…

  2. princo said

    Nee, da ist vorne so eine kleine Kante bei den Parkplätzen. Wenn die Karre extrem tief ist, und man ganz dicht einparkt, kann man sich den Spoiler vorne abreißen (wie geschehen).

    Wenn man schon eine tiefe Karre fährt, sollte man schon wissen, auf was zu achten ist. Und das schabende Geräusch muß die Tussi vorher auch gehört haben.

    Ich habe zwar nur eine ‚Werkstieferlegung‘ aber mein Auto ist alltagstauglich geblieben.

  3. Spoiler! Die tolle Idee hatte ich hier in Strausberg auch mal (einen ganzen Tag hat der gehalten – schwups und weg).
    Auch das ging nur noch vor 10 Jahren; bei den Straßen heute kann man schon froh sein, wenn bei einem Werksfahrwerk nach einem Jahr die Ölwanne noch nicht durchgekratzt ist!

  4. princo said

    Lach nicht, aber bei mir gibt es auch noch Kopfsteinpflaster vorm Haus.

    Aber jetzt habe ich ein Fahrwerk, was ich auf Knopfdruck anders einstellen kann. Sehr lustig.

  5. Geht bei meinem alten Omega 24V leider nicht. Dumm ist, dass meiner diese autom. Niveauregulierung hat und das Fahrwerk beim 24V von Hause aus ebenfalls „werkstiefergelegt“ ist. Ein Bordtein von 7 cm reicht schon aus, um mit der Schnauze aufzusetzen, und was sind heutzutage 7 cm? NICHTS! Wenn ich da an meinen alten XRS2 denke… den hätte ich mir hier schon zerraucht bei dem Versuch, einmal quer (über die Hauptstraßen) durch Kaff zu fahren. Nebenstraßen sind selbst mit meinem 24V tabu. Noch 2 bis 3 Jahre, und hier fahren nur noch Geländewagen rum 😉

  6. princo said

    Kennst du zufällig SimCity?
    Wenn man da die Straßen verlottern läßt, geht es ganz schnell bergab im Spiel.

    Wegen der WM hat man in der Hauptstadt noch viel schnell geflickt.

  7. Da war Verkehrsgigant aber viel besser. Mit dem Straßenflicken sparen die Städte und Kommunen nicht wirklich! Was jetzt an Straßenreparaturen gespart wird, muss in 1 bis 3 Jahren doppelt ausgegeben werden. Typisch Deutschland, für Milchmännchenrechnungen immer zu haben! Großes Palaber – kleines Hirn!

  8. princo said

    Leider ist die Sache nicht so einfach zu lösen. Reparaturen an den Straßen sind teuer, und das Geld muß irgendwo herkommen. Wird es z.B. bei der Schulbildung eingespart, regen sich die Leute auch auf.

    Das Ganze ist ein Teufelskreis, und die Verantwortlichen haben ziemlich wenig Möglichkeiten etwas daran zu ändern.

    Nur mal als Beispiel:
    Eine Kommune hat als Einnahmequelle die Gewerbesteuer. Allerdings kann sie die Höhe individuell festlegen.
    Nun kommt eine Firma daher, und sagt daß sie 200 Arbeitsplätze schaffen will, aber nur, wenn sie dafür von der Gewerbesteuer befreit wird.

    Dei Kommune gibt nach, und verzichtet auf diese Steuer um die Arbeitsplätze nicht zu gefährden.

    Die Firma nutzt nun mit ihren LKWs die Straßen der Kommune, und welcher Verschleiß sich dadurch ergibt, brauche ich dir ja wohl nicht zu erläutern.

    Dadurch, daß die Kommune auf die Gewerbesteuer verzichtet hat, hat sie natürlich auch kein Geld, um die nun mehr beanspruchten Straßen in einwandfreien Zustand zu unterhalten.

    Die Firma freut sich natürlich, denn sie zahlt kaum Steuern.

    Wenn man meint, daß das ein abartig konstruiertes Beispiel ist, der möge doch bitte intensiv nach „Müller Milch“ googeln.

  9. Hab ich eigentlich scon mal erwähnt, dass das Schei… ist, von einer Website zu anderen und wieder zurück zu hämmern 😉 das treibt den Traffic so erbarmungslos nach oben.
    Ne ja, is klar und hast ja recht, aber ewig nur Flicken und den großen mit dem Zuckerrohr Zucker in den Arsch blasen ist auch Mist!

  10. princo said

    Das hin und her ist schon ganz spassig 😉 Sind aber zwei verschieden Diskussionen und wir sind beide noch wach.

    Das mit dem Zucker in den Arsch blasen ließe sich übrigens ganz leicht lösen, denn für die Gewerbesteuer sind die Bürgermeister der Kommunen verantwortlich. Diese sind im „Deutschen Städtetag“ organisiert (http://www.staedtetag.de/). Würden sich nun alle Bürgermeister zusammentun, und die Gewerbesteuer eben nicht absenken, so bliebe den Firmen keine andere Wahl, solange keiner einknickt.

    Natürlich könnten sie ins benachbarte Ausland ausweichen, aber dann würden andere Firmen schnell den inländischen Markt besetzen. Käme halt nur auf einen Versuch an.

  11. Nur gut, dass Firefox die Option „Tags“ hat und somit nicht tausend Fenster geöffnet sein müssen.

    Das Thema Gewerbesteuer und Bürgermeister…
    Unser Bürgermeister kommt wie ich aus dem (jetzt wird es echt peinlich für mich) SAUERLAND und ist obendrein parteilos. Er hat bis zur Wahl ein Handyladen gehabt, in welchem er seine Angestellten nicht bezahlen konnte. Muss ich noch mehr sagen???

  12. princo said

    Es sind „Tabs“, aber das ist egal.
    „Tags“ sind für Blogs wichtig.

    Warum haben die Leute dann euren Bürgermeister gewählt?

    Charisma?

  13. Muss man nicht verstehen, Schmiere, Erpressung, Vetternwirtschaft, Hirnwäsche, von ET befruchtet – keine Ahnung! Ich denke mir mal, er konnte für ostdeutsche Verhältnisse gut argumentieren, was für einen Wessi der mittelalten Generation aber kein Kunststück ist!

  14. princo said

    Dann sollte ich wohl in eure Gegend ziehen. ‚Bürgermeister‘ wäre evtl. eine Alternative für mich.

  15. Lass es lieber! Hier erlebste den ultimativen Deutschland-Kultur-Schock! Ausser Mauerabriss, mehr Telefonzellen und Schlagbaumwegnahme hat sich hier nicht wirklich viel zum Guten verändert!

  16. Mal davon abgesehen, dass Strausberg mit zig Millionen verschuldet ist durch illegale Grundstücksverkäufe nach der Wende, wo Alteigentümer noch Rechte drauf hatten (London-Haus-Affäre etc). Ausserdem liegt hier die Arbeitslosigkeit so um die 25%, bei 20000 Einwohner doch leicht heftig!

  17. princo said

    Das kenn ich nur zu gut. Aber auf dem Weg zur Weltherrschaft wäre es der erste Schritt, und der ist nunmal der Schwierigste.

  18. Tu Dir keinen Zwang an – kann hier nicht mehr schlechter werden! Farlion for Bundeskanzler, Princo for Bürgermeister. Neue Schlagzeile???

  19. princo said

    „Callboy Torsten“ als FamilienministerIn?

  20. schreckt mich nicht so, damit spaßt man nciht, stelt euch vor das wird ernst? ct in der politik, oh graus *schnell wegrennt*

  21. ROFL – DER und Minister! Ne Princo, bei aller Liebe, aber jetzt hört´s auf mit Verständnis! Geht es Dir etwa mir und der andauernde Schlafentzug läßt einen wirre Gedankengänge TUN? Geh schlafen! 😉

  22. princo said

    Ich glaube, ich sollte jetzt wirklich ins Bett gehen.

  23. Servus Princo!
    Du solltest mal auf meine Site gehen, da geht gerade richtiges Kino!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: