Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

Callboy Torsten: Wie bescheuert ist das denn?

Posted by princo - 27.07.2006


Auf einer ziemlich bekannten Internetseite hat sich etwas getan.

Es gibt einen weiteren Spendenaufruf. Man mag es kaum glauben, da hat jemand wirklich ein Herz für Blogger entwickelt:

dasistsobescheuertdasseinendieschweinebeissen.png

Es gibt aber mindestens zwei klitzeklitzekleine Probleme bei der Sache:

  1. Der Spendenaufruftext ist zu schön, um wahr zu sein, es bestehen erhebliche Zweifel daran, ob der Schreiber überhaupt verstanden hat, was er da schrob (dies war aber bereits bei der anal/passiv Geschichte ein Problem).
  2. Bei normal üblichen Bildschirmauflösungen fehlt das Wichtigste: der Spendenbutton.

Ich halte den Spendenaufruf für eine Irreführung der Spender, und damit ist er nicht seriös.

Wer wirklich für hartneckige Blogger mit unwahren Tatsachen (was auch immer das sein mag) spenden möchte, sollte dies doch lieber auf der Seite von Carsten Dobschat machen, der ist nämlich zusätzlich noch ein kräftiger Verleubner und hat lange Haare.

Advertisements

28 Antworten to “Callboy Torsten: Wie bescheuert ist das denn?”

  1. Callboy Torsten said

    bei Carsten unstestützt mann die falschen – aber so *Beleidigung entfernt* kann nur Princo selber sein , der bald zum Landgericht Berlin muß
    hier spendet mann richtig *UNSERIÖSEN SPENDENLINK ENTFERNT*

    Princo schreibt dazu: leider mußte ich u.a. einen sehr zweifelhaften Link entfernen.

  2. Callboy Torsten said

    @ Carsten http://www.dobschat.de/weblog/index.php/dobschat/category/Callboy%20Torsten/ – sage mal *HIER MUSSTE WIEDER MAL AUSGEMACHTER BLÖDSINN ENTFERNT WERDEN* http://www.google.de/custom?q=callboy+torsten&num=100&hl=de&lr=&ie=UTF-8&oe=ISO-8859-1&newwindow=1&client=pub-8420862807312428&channel=2354825393&cof=FORID:1%3BGL:1%3BBGC:FFFFFF%3BT:%23000000%3BLC:%230000ff%3BVLC:%23663399%3BALC:%230000ff%3BGALT:%23008000%3BGFNT:%230000ff%3BGIMP:%230000ff%3BDIV:%23336699%3BLBGC:336699%3BAH:center%3B&domains=www.dobschat.de&sitesearch=www.dobschat.de&filter=0 – dazu kommt noch das *HIER MUSSTE NOCH EINE VERLEUBNUNG ENTFERNT WERDEN*

    Princo schreibt: Hier musste ich leider moderierend eingreifen.

  3. princo said

    Princo muß nicht zum Landgericht, und Sie kommen ganz woanders hin.

  4. Gast said

    Jetzt verstehe ich gar nichts mehr, hat CT nicht gesagt, das man soeine Aktion nicht machen darf. Genauso wie die Sache mit dem T-Shirt. Ist er nicht noch zur Polizei gerannt und hat gesagt das die bösen Jungs spendenaufrufe gestartet haben???
    Ich bin so fraglos.

  5. MaxR said

    Immerhin hat ihm ja schon ein „Richter“ (es war allerdings eher ein Rechtspfleger am Amtsgericht) gesagt, daß es sich bei eienr seiner Strafexpeditionen um einen Strietwert von 7000EUR handelt.
    Damit hat sich das AG HSH von einem freundlichen Kunden getrennt, denn bei diesem Strietwert muß man zum Landgericht gehen und dort herrscht Anwaltszwang.

    Gut gemacht, unbekannte Amtsperson!

  6. zuiderbuur said

    @5 ich spekuliere mal, die Verweisung ans LG lag an dem außereuropäischen Wohnsitz des Beklagten Herrn M.W.

  7. Diana said

    Ist doch ok wenn er *für* die bösen Blogger sammelt! 😉
    Manchen Menschen kann man nicht mehr helfen, das scheint er ja jetzt auch eingesehen zu haben! 😀

  8. Hiermit möchte ich festhalten: ES lernt es einfach nicht! 😉

  9. zuiderbuur said

    Die ersten Spenden trudeln ein.
    Herr CT schreibt:

    „Update 26.7. 21:21 Uhr – Eine Spende über 50 € eingegangen – der Spender möchte nicht Namentlich genannt werden , was ich bei einigen Bloggern verstehen kann“

    Es darf spekuliert werden.

  10. telegehirn said

    Ist doch nett, daß Torti für die Blogger sammelt. Lustig wird es dann, wenn er das Geld nicht an die Blogger übergibt.

    Das ist ja als ob die Hisbollah Geld sammeln würde, um Israel die Munition zu finanzieren.

    Wer bis jetzt noch an die geistige Gesundheit von Torti geglaubt hat, der sollte jetzt wissen wessen Geistes Kind er ist.

    @ princo: Ich habe ja ganz vergessen eine Mail an Dich zu schicken. Wird aber nachgeholt.

  11. Tja, das sind ja mal wieder UNWAHRE TATSACHEN, denn laut Verwendungszweck sieht die Sache wohl etwas anders aus: (von Paypal kopiert):

    ___________________________________
    Zahlungsempfänger: *Mailadresse entfernt*
    Zahlung für: Spenden für Blogger die zu Gericht müssen und ich einen Anwalt benötige
    ___________________________________

    „ICH EINEN ANWALT BENÖTIGE“ hört sich so an, als ob der Gutste für diesen Zweck Geld sammelt.

    Ich muss übrigens zum Klo, kann ich da jetzt auch sammeln für machen tuen ? 😉

    Princo editiert: Ich war zwischen den Sternen tätig.

  12. Alles wieder von vorn oder nahtlos weiter? War da nicht Jemand der die Sache moderat beenden wollte?
    Dann noch das Heer der Moralkämpfer, das sich hinter … formierte. Die wollten doch auch alle nur ein Ende. Oder ging es einigen „Spendern“ lediglich um neue Munition für den einsamen Krieger? Damit sie weiter ihren Spass haben.

    Der Fragen werden immer mehr. Der Sinn ist längst verloren gegangen.
    😦

  13. müßt ihr ihn wieder provozieren?

  14. telegehirn said

    Darüber berichten muss man schon. Jedenfalls wenn es zu neuen Verfahren kommt. Denn Torti möchte ja gerne die Meinungsfreiheit einschränken.

    Wartet mal ab, wenn da mal einer mit Geld kommt. Dann wird der Streitwert nach oben gefahren und dann geht einem Blogger schnell die Luft aus.

    Sicherlich sollte man ihn nicht unnötig provozieren, aber sich auch nichts gefallen lassen.

    Das ist ein schwieriger Mittelweg. Leider ist mein ellenlanger Text bei Christian aus Wien etwas untergegangen.

    Sicherlich ist Torsten eine prima Trafficnutte, aber welche Sau treibt man danach durch kleinbloggersdorf?

    Wer über Torti berichten will, soll das machen. Ich klinke mich da etwas aus. Gibt ja noch genug andere Themen, aber selten so dankbare Vorlagen.

    Viel spannender würde ich es finden, wenn man die Perspektiven der Blogosphäre diskutieren würde und welche Lehren man daraus ziehen kann.

    Aber andererseits ist es ja Torsten, der immer wieder nachlegt und das macht es nicht einfacher.

    Aber auch die Blogger setzen nach.

    Mein Vorschlag: Torsten erhält überall Kommentarverbot und es wird nur berichtet, wenn es zu Verfahren kommt. Denn Torsten ist öffentlichkeitsgeil und wir bieten ihm diese Fläche. Mittlerweile hat sich die ganze Sache verselbstständigt.

    Einen Ausweg sehe ich auch nicht, ausser wenn ein gewisser Bus eine gewisse Person überrollen würde oder wenn die IAF auch Berlin bombardiert 😉

  15. princo said

    Mittlerweile existiert die Seite nicht mehr.

  16. Callboy Torsten said

    @ Telegehirn – Pech gehabt , dass ich schon die ersten 50 € habe um solche die nur unwahre Tatsachen , Beleidigungen , gegen Urheberrechte verstoßen mal das Handwerk legen
    Mein Vorschlag für Dich Telegehirn das Du nen bestimmten Artikel nicht von mir bekommst

  17. princo said

    Wieder gibt es kein Mauspad.

  18. @ telegehirn

    bei der anzahl an kommentaren ist der text leider etwas untergegangen, das tut mir leid, den er war gut.

    und darüber berichten, ja, ohne zweifel, aber müssen wir es wie die bildzeitung machen, oder wäre es nicht besser nur noch über wesentliches, also gerichtsverfahren und ähnlichem zu berichten.

    und das nicht diskutiert wird was wir daraus gelernt haben, tja, das vermisse ich ja auch. aber siehst eh was mache in meinem blog veranstalltet haben und wieviel sich davon jetzt noch zu wort melden oder sich entschuldigen.

    ich sag dir eins, es wird ein nächstes mal geben, und dann kommen wir nicht so gimpflich davon.

  19. Callboy Torsten said

    @ Cristian – danke das Du meinen Kommentar von heute früh stehen gelassen hast – aber inzwischen weiß ich zu wen Du hällst – erstrecht bei der versprochenen Post

  20. Gast Leser said

    Die bekannte .de Seite ist komplett leer, nicht mal eine Index-Seite? So So…Zufall?

  21. Dr.Thodt said

    Geht denn das schon wieder los? Muss das sein? Die einzigen „Gewinner“ aus dieser Posse sind doch die Zaungäste, die sich n Ast lachen. Irgendwas läuft hier echt schief.
    @CT: Das nächste mal, wenn du Endloslinks bei mir in die Kommentare reinsetzt mit wüsten Beschimpfungen und Behauptungen garniert wird der Kommentar direkt gelöscht. Benimm dich endlich!

  22. @telegehirn: „Sicherlich ist Torsten eine prima Trafficnutte, aber welche Sau treibt man danach durch kleinbloggersdorf?“

    Nein, ich schrob es schon: Tokio Hotel (Fan) Beschimpfungen bringen deutlich mehr Besucher bei deutlich weniger Ärger. Wer also nur Traffic wollte hat ziemlich daneben gelangt – so viel Ärger ist kein Traffic der Welt wert (meine Meinung).

    @Christian: „und darüber berichten, ja, ohne zweifel, aber müssen wir es wie die bildzeitung machen, oder wäre es nicht besser nur noch über wesentliches, also gerichtsverfahren und ähnlichem zu berichten.“

    Das ist etwas, was jeder für sich entscheiden muss. Es gibt einfach kein „wir“ im Sinne von „Bloggergemeinschaft“. Alles was uns verbindet ist die Nutzung bestimmter Techniken, das war es aber auch. Wie ich schon mehrfach schrob: es gibt nicht „die Blogger“, es gibt keinen „Bloggerkodex“. Die Blogosphähre oder Klein-Bloggersdorf ist eine Ansammlung von vielen Individuen, die individuell denken, handeln und entscheiden…

    „und das nicht diskutiert wird was wir daraus gelernt haben, tja, das vermisse ich ja auch.“

    Da es „wir“ nicht gibt, haben auch „wir“ nichts daraus gelernt. Auch hier wieder: jeder für sich. Die einen schreiben offen über ihre Lehren aus dem Fall, andere behalten sie (zumindest im Moment noch) für sich (ich zum Beispiel).
    Die großen Lehren für alle gibt es nicht und ich bin auch froh drum… lasst die Blogger der Haufen Individualisten sein, der sie sind. Es braucht keine extra Regeln, es gibt schon genug davon unabhängig vom Bloggen. Am Ende muss jeder eben in seinem Blog das machen, was er für vertretbar hält und lassen, was er für nicht mehr vertretbar hält. Alle anderen – ob selber Blogger oder „nur“ Leser – können das kommentieren und kritisieren und versuchen zu überzeugen. Das war es auch. Aber bitte keinen weiteren Versuch einer „Bloggerethik“ oder eines „Bloggerkodex“. Ich hatte auch mal gedacht, so was wäre brauchbar, aber inzwischen bin ich mir sicher, dass solche Versuche deutlich mehr schaden als nützen…

    „aber siehst eh was mache in meinem blog veranstalltet haben und wieviel sich davon jetzt noch zu wort melden oder sich entschuldigen.“

    Hm, ich kann nicht für andere sprechen, aber ich hoffe doch stark, dass auch andere sich eben persönlich bei Dir gemeldet haben. Wenn nicht: wirklich schade.
    Aber – bitte nicht falsch verstehen, ich will hier nicht Dir die ganze Schuld geben und uns ausnehmen, im Gegenteil – Du hast diese Diskussionen natürlich gestartet und sie teilweise vielleicht zu sehr aus dem Ruder laufen lassen und zu spät gestoppt. Immerhin fand es in Deinem Weblog statt, dort bist Du der Chef. Im Interesse Deines Weblogs hättest Du vielleicht früher und/oder härter durchgreifen sollen…
    Wie gesagt, damit will ich uns alle (uns, die wir die von Dir gebotene Plattform genutzt haben) auf keinen Fall entschuldigen! Sicher nicht. Wir haben uns da teilweise so was von gehen und provozieren lassen, dass ich mich im Nachhinein selbst frage, ob ich da vielleicht besoffen gewesen sein könnte (nein, war ich nicht ;)) – nein, das war nicht mehr schön. Es taugt letztlich nur noch als Beispiel, wie man es nicht machen sollte…

  23. Wahrlich kein orthographischer Augenschmaus. Aber wenn man ehrlich ist: Es besteht wirklich ein enormes Ungleichgewicht des (finanziellen) Kräfteverhältnisses. Ich kann es Torsten nicht verdenken.

    Auch wenn seine wilde Umherklagerei wirklich an rentnerische Zaunstreitverbohrtheit erinnert. Torsten, ein paar Worte an dich: Lass es einfach bleiben. Du wirst verlieren. Und verlieren. Und verlieren. Und außerdem sind deine Chatlogs wirklich abartig.

  24. Gast Leser said

    Unterliege ich einem Netzwerkproblem oder gehören die beiden xxx-Domains der Vergangenheit an?

  25. stefansuperstar said

    also bei mir wird auch jetzt statt error, „link wird nicht gefunden“ angezeigt

  26. Gast Leser said

    Könnte auch sein, das der Provider gewechselt wird. Heute morgen sagte whois.denic.de „nicht gefunden“, .com gab es noch. Jetzt ist es umgekehrt. Die „Changed“ Felder sprechen eigentlich für einen Wechsel.

  27. zuiderbuur said

    @26
    vermute auch dass er von allinkl nach xodox gewechselt ist.
    Mal abwarten, wie lange xodox seine Seiten bzw. seine Angebote mit ihren AGB für vereinbar hält…

  28. Gast Leser said

    Achja, siehst, nun fällt mir der vorherige Provider auch wieder ein. Ich wusste das nämlich nicht mehr wer da war, dann ist es ja offensichtlich. Aber eigentlich ist es ja auch erstmal Schnuppe 🙂

    Free Speech On The Net!

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: