Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

Eintrittskarten selbstgemacht

Posted by princo - 13.08.2006


Unter http://www.says-it.com/concertticket/index.php kann man sich selbst Eintrittskarten generieren lassen.

Hier gleich mal ein paar Beispiele:

ticket_gericht.jpg ticket_callboy.jpg

via (dewps)

Advertisements

18 Antworten to “Eintrittskarten selbstgemacht”

  1. tolle idee

  2. srbBLOGger said

    Danke!
    Jetzt konnte ich endlich mein Visum lösen!

  3. […] [via princo] […]

  4. […] Update: Hallo Superstrausbergerin! Dank Princo konnte ich mein Tages-Visum für Strausberg lösen – anbei der Beleg! […]

  5. Michi said

    Hahahahahaha.

    Großartige Beispiele.

    Herzlichen Dank für einen Lacher am Mittag.

  6. hophnung said

    ich steh ja wirklich auf eurer seite junx und auch auf die gefahr hin mich unbeliebt zu machen…

    warum provoziert ihr ihn denn immer noch weiter? der liest jetzt nachher seinen namen auf dem ticket und dreht wieder durch. das wisst ihr doch…

    nix für ungut und liebe grüsse
    🙂

  7. @hophnung;

    Diesbezüglich: ein und derselben Meinung!

    Anfang macht Hophnung. 😉

  8. Leser said

    Altes Sprichwort:

    „Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er doch die Wahrheit spricht.“

  9. dagy said

    Wie Obelix sagen würde: „Die spinnen, die Amerikaniker…“.

    Macht irgendwie den Eindruck, dass der durchschnittliche IQ des gemeinen Amerikaners wohl recht bescheiden ausfällt – oder woran liegt es, dass man sich mit sowas „brüsten“ will? Naja, vielleicht bin ja auch ich zu bescheiden eingerichtet um das zu verstehen.

  10. […] Das Visum, dass ich heute morgen notgedrungen erstehen musste habe ich mal gescannt. Weitere Infos gibt es bei Prico und LiftPort. […]

  11. […] Denn der Lone Callboy hat einen neue und verkürzte Liste auf seine Seite gestellt. Auch der “Stalker” Princo, der schon Eintrittskarten entworfen hat, steht nicht mehr auf der Liste. Doch aus dem großen Kartenverkauf dürfte nichts werden. Ich bitte die Blogger meinem Wunsch nachzukommen, damit das Ganze ein Ende hat. Ich bitte auch darum, in Zukunft keine beleidigenden oder „spaßig“ gemeinten Artikel mehr über mich zu veröffentlichen. Lasst uns bitte der ganzen Sache endlich ein Ende bereiten. […]

  12. @ Princo – darf ich die Polizei mal zu ********** ******* schicken und auch die Klage beim Landgericht umändern lassen auf den Namen und Adresse ?

    Princo schreibt: Klarname entfernt. Mach was du nicht lassen kannst. Wenn du meinst, den Richtigen erwischt zu haben: nur zu!

  13. Gast said

    Auf einer bekannten Domain steht:

    „Update 3 am 18.8.06 : @ Princo – https://princo.wordpress.com/ – Sie sind entlaft seit gestern und nicht mehr anonüm – das ist die einzige Klage die aufrecht erhalten bleibt wenn Sie weiter Blödsinn machen“

    Soso?

  14. Gast said

    Löschen oder Gericht?

    „Update 6 am 18.8.06 um 8:00 Uhr : Ich habe einen § gefunden den mann anwenden kann zwecks Gerichte – aber das wollen wir ja alle vermeiden – daher solltet ihr auf die Schlichter höhren und löschen – insbesondere zutreffend alle Artikel die mit den Verlinken und wo die Chats erwähnt werden , die überall falsch dargestellt sind .“

  15. Anonymous said

    Nr 6 fehlt inzwischen wieder.

  16. Leser said

    Ich denke seine wahren Gründe sind damit weiter durchschaubar. Sein Berater wird ihm natürlich empfohlen haben diese Passage zu entfernen, aber er denkt scheinbar genau wie vorher. Es ist wieder eine seiner Drohungen, wie vorher auch. Die Leute sollten sich hüten ihn mit ihren gut gemeinten Spenden einen weiteren Feldzug zu ermöglichen. Das ist meine Meinung.

  17. Leser said

    Komisch. Obwohl der Kommentar von CT, der wohl in die Moderation gelaufen ist (siehe Edit von Princo), noch nicht online war als ich gepostet habe, deckt er nur weiter auf. Im Norden sagt man dazu „Passt wie Arsch auf Eimer!“.

    Noch eine Anmerkung: Auch hier in den Kommentaren war es „beunruhigend“ ruhig, bis… Nein, ich frage nicht wer zuerst angefangen hat, das möchte ich nochmal unterstreichen.

  18. […] Aber, daß er auch Bilder von den kleinen Mädchen veröffentlicht hat, deren Telefonnummern und eMail-Adressen, das vergessen wir einfach mal. Ist ja unser Kumpel Torsten, der kann ja nichts dafür. Und wenn da was dran wäre, hätten sich ja wohl schon die zuständigen Behörden darum gekümmert. Wird wohl alles nicht so schlimm gewesen sein. Und die Blogger haben sich da gefälligst herauszuhalten, und wenn sie es nicht tun, dann schwingen wir mal die ganz große juristische Keule. Ein wenig Drohen hilft ja schon meist. Und bei den ganz harten Nüssen, werden wir gleich mal etwas persönlicher, gelle? […]

Sorry, the comment form is closed at this time.

 
%d Bloggern gefällt das: