Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

Wie man sich selbst ins Knie schiesst.

Posted by princo - 05.11.2006


Da gibt es jetzt ganz neu eine Internet-Seite, die sich zur Aufgabe gemacht hat, die ganze böse Bloggermeute mal so richtig aufzumischen. Auf Blog Vier Berlin werden jetzt alle Blogs aufgelistet, die nach Meinung des Betreibers gegen das Gesetz verstoßen.

Als Admin-C ist übrigens ein gewisser Mario Dolzer eingetragen, aber das ist momentan nur am Rande interessant.

Viel interessanter finde ich, daß sich auf der Seite direkte Links zu Pornografie und Raubkopien befinden. Einen Jugendschutzbeauftragten oder eine Zugangssicherung findet sich dort nicht.

zongroll.pngwarez.png

Was soll man nun von Menschen halten, die Wasser predigen und Wein trinken? Die unsere Jugend mit schmutzigem Sex konfrontieren, und die Verbreitung von Raubkopien fördern? Ich finde das eigentlich ziemlich unaufregend sehr verwerflich.
Aber, wie schreiben diese Vollpfosten so treffend auf ihrer Seite:

Alles wurde von uns gesichert!
Und im falle eines Unterlassungsanspruchs ist es völlig egal ob die Rechtsverletzung immer noch stattfindet oder nicht.
Und es ist auch völlig egal ob der Blogger selbst die Rechtsverletzung begangen hat oder ob er nur durch die Kommentarfunktion dazu die Möglichkeit gegeben hat denn Beseitigungs- und Unterlassungsanspruch sind verschuldensunabhängig
Es zählt nur ob es eine nachweisbare Rechtsverletzung gegeben hat oder nicht!
Und die Beweise genau dafür sind gesichert!

Nun, andere sind der Meinung, daß hier ganz schnöde versucht wird, bestimmte Dienste und Webseiten im Google-Ranking nach oben zu treiben. Daher werde ich von meiner schönen PR -6-Seite auch nicht auf diese Arschfick-Seite verlinken.

Pfui, so was aber auch.

Wie ich an einem hier eingehenden Referrer sehen konnte, wird dieses Blog wohl auch bald auf der dortigen Prangerliste auftauchen.

Update 5.11.2006, 21:00 Uhr:
Ich sollte hier vielleicht erwähnen, daß ich in diesem anderen „Blog“ nicht kommentiert habe, und dies auch nicht tun werde.

Advertisements

8 Antworten to “Wie man sich selbst ins Knie schiesst.”

  1. abi said

    Offenbar hat die Hölle wieder einmal einen unliebsamen, nervigen und wirklich lustigen Gesellen frei gelassen… Ich bin gespannt, was daraus wird… 🙂

  2. Stalker2002 said

    M.D. mal wieder… Die Knie dieses „Fachmannes“ sind geradezu übersäht, von selbst-verschuldeten Einschußlöchern. Man könnte glatt glauben, er würde nie woanders hin zielen… 🙂

    MfG
    L.

  3. Sven said

    Diesmal tauchen in diesem Zusammenhang aber auch wieder andere, altbekannte Namen auf!

  4. Es heißt immer durch Schmerzen lernt man, scheint für diese gesellen nicht zu gelten, oder man kann sich mit Geld die Schmerzen doch versüßen.

  5. princo said

    Aber wo erleidet denn der Betreiber dieses AufPoSexSeitenverlinkendenBlogs Schmerzen? Er bringt seinen Namen(?) wieder ins Spiel, festigt in der „Branche“ sein Image, und sieht sich als toller Hecht, der die Blocker an der Nase herumgeführt hat. Ganz nebenbei macht er auch noch Kohle mit der Aktion.
    So gesehen sind die einzig Dummen bei der Aktion diejenigen Blogger, welche sich an Recht und Gesetz gehalten haben 🙂

  6. zappi said

    Ich habe diese trollige Seite auch bemerkt, und auch kurz bei mir erwähnt, und nicht verlinkt. Das haben die nicht verdient. Auf der einen Seite ist klar die Idee mit der Seite Kohle zu verdienen.
    Allerdings sehe ich auch die Gefahr, dass sich der eine oder andere Blogger von dieser Seite auf den Schlips getreten fühlt und sich dann darüber in seinen Blog auslässt. Mit den Ergebnis, dass ein nicht ganz unbekannter Anwalt aus München mit FH Abschluss diesen Blogger eine hübsche Abmahnung zukommen lässt. Und das FH das nicht immer so genau mit der korrekten Wiedergabe der Geschehnisse nimmt, sollte inzwischen eigentlich bekannt sein. Einfach mal bei rotglut.org vorbei schauen.

  7. Miss Brainstorm said

    sie sind wieder da – in einem neuen Blog, das selbe in grün – oder blau

  8. princo said

    @Zappi: Bald werden wir mehr wissen.
    @Miss Brainstorm: Ja, und es gibt auch wieder eine Prangerliste. Daß dieses Blog hier dort nicht aufgeführt wird, spricht eindeutig für die bestehende Premiumqualität meiner Artikel und auch der Kommentare meiner Leser.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: