Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

ungewaschene Babbel, Meine

Posted by princo - 30.05.2007


Eine linke Sache, und ganz hintenrum.

Im „Trash Log“-Blog fand ich heute einen Artikel, der sich um ein Zitat aus meinen Blog dreht. Es handelt sich um diesen Absatz:

Ich muß noch etwas loswerden. Die Brandanschläge auf Autos sind extrem dämlich. Etwas blöderes kann man in Deutschland kaum anstellen. So gewinnt man keine Sympathien bei der bürgerlichen Mitte. Und genau auf die kommt es an. Einfach nur bescheuert.

Dieser Absatz stammt aus meinem Artikel „Lügen, nichts als Lügen„. Dort war dieser Textteil als Postskriptum angefügt.

Der gute Mike vom „Trash Log“-Blog schreibt:

Da hat irgendwer, ob das jetzt der Staatsschutz, die Kumpels von dem perversen Brandstifter oder – ach nee? – irgendwelche Antifaschisten/ Antiglobalisten/ Antiwasauchimmer, statt Menschen die Bude vom Chefreaktionär dieses faschistoiden tendenziösen Schmierblatts angebrannt -und was hört man dazu? Schmierigen Unfug:

Es steht ihm selbstverständlich frei, meinen Artikel als Unfug zu bezeichnen. Was ich aber ganz und gar nicht in Ordnung finde, ist die Tatsache, daß er damit etwas behauptet, was ich weder gesagt, noch gemeint habe. Ich hatte mich zum Brandanschlag auf den Wagen von Kai Dieckman gar nicht geäußert. Das war auch überhaupt nicht Gegenstand meines Artikels. Kann jeder gerne nachlesen.

Dann gibt Mike Ratschläge:

Kleiner Tip: Wenn Ihr das noch ein wenig springerkompatibel umformuliert, dann könnt Ihr unter Umständen noch ‘nen dicken Scheck rausschinden.

Ich bemühe mich, mich in meinem Blog allgemeinverständlich auszudrücken. Wo bleibt der Scheck, und vor allem: wer ist „Ihr“? Aber von Dieckmann war in meinem Artikel trotzdem nicht die Rede.

Es geht noch weiter: Mike führt dieses Zitat ein weiteres Mal an, und schreibt dazu:

Schonmal in eine Bildzeitung reingeschaut? Auf ‘ner Demo die Fresse poliert bekommen? Oder gar eine Kugel in den Kopf? $Politikern beim verfassungsfeindliche Reden schwingen zugehört? Nein?
Na dann: Fresse halten, über’s Wetter bloggen
(Hervorhebung von mir)

Mensch Mike, hättest du doch bloß mal den Artikel gelesen, über den du da gerade so herziehst. Da geht es nämlich ganz zufällig um einen Politiker, welcher verfassungsfeindliche Reden schwingt. Und ein paar kleine unbedeutende Artikel über die Bildzeitung habe ich auch in meinem Blog, das gehört sich ja schließlich so. Über das Wetter werde ich bloggen, wenn mir danach ist. Danke für die Anregung.

Zum Glück sind deine Kommentatoren etwas heller bei der Sache, Zapp und Sylke haben den von dir so angeprangerten Absatz anscheinend so verstanden, wie er gemeint war, auch wenn du „vergessen“ hast, die Quelle anzugeben.

Sehr bemerkenswert finde ich übrigens die Einlassung, die du in deinen Kommentaren gemacht hast:

Ich differenziere da etwas, ein Auto kann man ersetzen, für mich geht da die Welt nicht unter.
(24. May 2007 um 13:53)

Klar, weil ja jeder Kohle wie Heu hat, kauft man sich einfach ein neues Auto. Das ist krank. Offensichtlich hat mein Artikel die „Zielgruppe“ erreicht.

Fazit: Mike vom „Trash Log“-Blog hat meine Artikel nicht gelesen/verstanden, einen Teil meines Artikels aus dem Zusammenhang gerissen, vollkommen verdreht dargestellt, eine abstruse Aussage hineininterpretiert und auf die Nennung der Quelle „verzichtet“. Sonst hätten sich seine Leser ja womöglich genauer informieren können.

Woher kenne ich das nur?

Ach ja: von der Bild-Zeitung.

Muß ich mich jetzt noch für seine Ratschläge bedanken?

DBDDHKP

Advertisements

5 Antworten to “ungewaschene Babbel, Meine”

  1. mike said

    Ich habe das Zitat stellvertretend für alle Statements hergenommen, die ich so oder so ähnlich woanders zur „diekmann-auto-anbrennen“-problematik gelesen habe, und hatte nicht vor Dich oder Deinen Beitrag dazu „anzugreifen“. Dass der Eindruck – und bei Dir besonders – entstanden ist, tut mir leid.

    Ich habe mehrere Fehler begangen und dazu noch missverständlich formuliert und polemisiert, dafür möchte ich mich hiermit entschuldigen.

  2. princo said

    Hallo Mike,
    nett, daß du dich gemeldet hast. Deine Entschuldigung nehme ich, mit einer Ausnahme, gerne an: Für deine Polemik solltest du dich nicht entschuldigen. Ich habe deinen Artikel zwar vom Inhalt her kritisiert, fand ihn aber nicht schlecht geschrieben. Du hast klare Worte verwendet, und ich konnte dadurch auch mal wieder schön vom Leder ziehen 😉

    Das Fehlen der Quellenangabe hätte mich auch nicht wirklich gejuckt, wenn du nicht deinen ganzen Artikel darauf aufgebaut, und das Zitat so sinnentstellend verwendet hättest. Mir ging es gar nicht um die Urheberschaft (darauf ist gesch…), sondern nur um den Zusammenhang, in dem es ursprünglich stand.

    Ich war dir auch nicht böse und hab es dir nicht krumm genommen. Aber den Artikel konnte ich mir nicht verkneifen 🙂

  3. mike said

    Hi Princo, ich bin erleichtert, dass Du die Geschichte nun – so ich das richtig interpretiere – vom „sportlichen Standpunkt“ aus betrachtest, was mir aber immer noch schwer auf dem Herzen liegt, ist, dass trotz meiner Einlassung der Eindruck nicht beseitigt oder zumindest relativiert ist, ich hätte mich an _Deiner_ Formulierung hochgezogen bzw. mich (nur) an Deinem Beitrag produziert.
    Dem ist nicht so, mein einziges Problem beim Verfassen meines Beitrages (wenn man mal meine peinlichen Fehler ausser acht lässt) war, dass sich mir nicht erschloss, dass _man_ explizit betonen bzw. sich distanzieren muss, dass „Autos anbrennen böse ist“.

    Ich möchte mich nun hier nicht weiter bis ins letzte Detail rechtfertigen, hauptsächlich, weil mir die Sache SO wirklich peinlich ist, und meine Entschuldigung ernstgemeint.
    Insbesondere, weil ich Deinem Beitrag gar nicht widersprechen wollte, wie auch den anderen zum von mir eigentlich gemeinten Thema.

    Würde mich freuen, wenn wir wieder ein Thema finden, wo wir uns produktiv aneinander „reiben“ können 😉

  4. princo said

    Klar, aneinander „reiben“ kann eine ganz spannende Sache werden 😉
    Ich werde dir hier noch eine Antwort schreiben, weil ich das wichtig finde, und es einige Dinge klarer machen wird.

    Ich habe jedoch während der Ausformulierung gemerkt, daß ich dabei u.a. auf ein Themengebiet zusteuere, welches besser in einem eigenen Artikel aufgehoben ist, weil es gar nichts mit dir zu tun hat. Deswegen muß ich meine Antwort auseinander klabüsern.

    Dafür brauche ich noch leider etwas Zeit, aber zum Wochenende dürfte es zu schaffen sein.

  5. […] ungewaschene Babbel, Meine […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: