Die Memoiren des Josh K. Phisher

Jetzt wieder mit Gratis-Kommentaren!

Festplatte richtig leer machen

Posted by princo - 02.11.2008


Mittlerweile sollte es sich herumgesprochen haben, daß man gebrauchte Festplatten, welche man veräußern möchte, sehr sorgfältig löschen sollte, und ein normales Formatieren dafür auf gar keinen Fall ausreichend ist.

Es gibt aber noch einen anderen Anwendungsfall, bei dem es sehr ratsam ist, seine Festplatte komplett zu löschen: Und zwar genau dann, wenn man auf dieser Platte eine neue Betriebssysteminstallation vornehmen möchte.

Die Vorteile dieser Vorgehensweise sind allerdings etwas schwierig zu beschreiben, aber es hat u.a. große Auswirkungen falls man sich danach von der Installation ein Image ziehen möchte. Zudem wird dadurch zwangsläufig dafür gesorgt, daß sämtliche Parameter der Festplatte (z.B. Medienkennung, Masterbootrecord und Partitionen) garantiert sauber eingerichtet werden.

Der Nachteil dabei ist, daß dieses saubere Löschen u.U. einige Stunden dauern kann. Dennoch empfehle ich ausdrücklich, diesen Vorgang durchzuführen.

WARNUNG!: Die nachfolgenden Ausführungen beschreiben das vollständige und unwiderrufliche Löschen einer gesamten Festplatte, auch wenn diese aus mehreren Partitionen bestehen sollte.

Eine entsprechende Sorgfalt beim Ausführen dieser Schritte ist daher ziemlich wichtig :mrgreen:

Als ein sehr gut geeignetes Werkzeug bietet sich der Einsatz der SystemRescueCD an. Diese bietet dafür mehrere Programme an, wobei hier nur zwei davon beschrieben werden, weil sie dafür besonders gut geeignet sind.

Das Programm MHDD:

Man bootet die SystemRescueCD und gibt am Bootprompt „mhdd“ ein. Nachdem das Progamm gestartet ist, wählt man (sorgfältig!!!) die zu löschende Festplatte aus.

Danach gibt man den Befehl ERASE ein. Man bestätigt die vorgegebenen Werte mit Enter, und startet die Löschprozedur (Achtung: Y und Z sind vertauscht, englische Tastaturbelegung.).

Deer Vorgang kann, je nach Größe der Festplatte, einige Stunden dauern.

Löschen mit dem dd-Befehl:

Man bootet die SystemRescueCD und gibt am Bootprompt rescuecd setkmap=de ein.

Nach dem der weitere Bootvorgang abgeschlossen ist, löscht man die Platte mit dem Befehl

dd if=/dev/zero of=/dev/sda bs=1MB conv=notrunc

Für sda muß natürlich die richtige Festplatte angegeben werden.

Abwandlung für den Einsatz eines verschlüsselten Dateisystems:

Hierbei wird die Festplatte nicht mit Nullen, sondern mit Zufallswerten überschrieben, was den Nachweis einer Verschlüsselung erschwert, oder gar unmöglich macht.

dd if=/dev/urandom of=/dev/sda bs=1MB conv=notrunc (sehr langsam)

oder

dd if=/dev/random of=/dev/sda bs=1MB conv=notrunc (sehr, sehr, sehr langsam)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: